2022

Am 18. Dezember 2022, am Hochfest des Einzuges der Allheiligen Gottesmutter in den Tempel, fand in der Gemeinde der Märtyrer Adrian und Natalia zu Stade ein Konzert geistlicher  Musik der Vokalgruppe ANASTASIOS «Lobgesang an die Allheilige Gottesgebärerin» statt.

Das Konzertprogramm bestand aus zwei Teilen: 

Im ersten Teil des Konzerts waren Stücke aus der Liturgie des Hochfestes "Einzug der Allheiligen Gottesmutter in den Tempel" und andere Hymnen zu Ehren der Jungfrau Maria sowie Gebete an die Gottesmutter in verschiedenen Sprachen zu hören gewesen.

Das Programm umfasste Werke verschiedener Musikstile: Znamenny-Gesang, byzantinischer Gesang, griechischer Gesang und andere in ein- und mehrstimmiger Tradition.

Interpreten:
Anastasia Safronova – Sopran
Мария Люцко  – альт
Дамиан Шон – тенор
Анатолий Ликий — тенор
Илья Ликий – бас
Виталий Лазаренко – бас

Dirigentin: Anastasia Safronova

Der zweite Teil des Konzerts bat klassische Instrumentalmusik von Komponisten wie Johann Sebastian Bach, Fryderyk Chopin, Vittorio Monti und Emil Mlynarski.

Instrumentalisten:
Maryia Liutsko – Klavier
Ilja Lichii – Geige

Am 2. Oktober startete unsere Gemeinde zum ersten Mal ein Bildungsprojekt mit dem Titel "Mit einfachen Worten über Orthodoxie", das sich mit der Katechese der christlichen Lehre befasst. 

Wir haben es als ein freies Format von Treffen und Gesprächen über unser spirituelles und einfaches menschliches Leben konzipiert.

An Sonntagen, an denen in der Gemeinde keine Liturgie stattfindet, sind alle zu einem freundlichen Gespräch mit dem Priester eingeladen. In einem modernen und geräumigen Büro im Stadtzentrum, bei einer Tasse aromatischem Tee oder starkem Kaffee, können wir uns in einer gemütlichen Atmosphäre unterhalten und Interessantes erfahren: über das Wichtige und Ewige.

Die Treffen finden um 15:00 Uhr statt: An der Werft 4, 21680 Stade 

2, 16, 31 Oktober

13, 27 November

11, 25 Dezember

20 сентября 2022 года Высокопреосвященнейший Тихон, архиепископ Рузский, управляющий Берлинско-Германской епархией освятил Антиминс для Общины в честь святых мучеников Адриана и Наталии города Штаде.

Надписание Антиминса

Благодатию Пресвятаго и Животворящаго Духа освятися сей Антиминс, еже есть Священная трапеза, ради приношения на нем Божественныя жертвы Тела и Крове Господни во Святей Литургии

По благословению Святейшего Патриарха Московского и всея Руси Кирилла священнодействован Преосвященным Тихоном, архиепископом Рузским лета от создания мира 7530, от Рождества Христова 2022 месяца сентября в 20 день. Преподан для священнодействования в храме святых мучеников Адриана и Наталии г. Штаде

Смиренный Тихон, архиепископ Рузский, управляющий Берлинско-Германской епархией

 В нашем антиминсе вшита частица мощей священномученика Владимира (Богоявленского), митрополита Киевского (+1918 г.).

18 сентября в нашей общине было совершено первое Таинство Венчания.

Перед Божественной Литургией священник Павел Бобров совершил Таинство Крещения над младенцами Даниилом и Дарьей. На Литургии новокрещеные впервые причастились Святых Христовых Таин.

После окончания праздничного богослужения отец Павел поздравил всех с Рождеством Пресвятой Богородицы и каждому подарил святыни со Святой Земли: оливковую ветвь, свечу из храма Воскресения и икону Богородицы.

В этот же день в нашей общине совершилось первое Таинство Венчания брачного союза Владимира и Анны Арнольд с благословением новобрачных Иерусалимской иконой Божией Матери, подаренной нашей общине Святейшим Патриархом Иерусалимским Феофилом.

Vom 5. bis 12. September unternahm unsere Gemeinschaft mit dem Segen Seiner Eminenz Erzbischof Tichon ihre erste Pilgerreise ins Heilige Land.

Die Pilger besuchten die Auferstehungskirche und andere heilige Stätten in Jerusalem, die Geburtsbasilika in Bethlehem, den Ort der Taufe des Herrn in Jordanien, die Lavra des Heiligen Sava, die Klöster von Theodosius dem Großen in der Judäische Wüste und des gerechten Zachäus in Jericho.

Die erste Liturgie wurde am 7.09. in der Kirche des Heiligen Nikolaus in der Lavra des Ehrwürdigen Chariton Bekenner gefeiert. Das Gespräch mit dem einzigen Bewohner des Klosters, Mönch Chariton, hinterließ bei der gesamten Gruppe einen unvergesslichen Eindruck. Die strengen und liebevollen Ermahnungen des Ältesten wurden in den Herzen aller verankert.

Am Tag des Gedenkens an unsere Schutzpatrone, die Märtyrer Adrian und Natalia, beteten wir in der Geburtsgrotte und empfingen alle gemeinsam die Heilige Kommunion.

Wir verbrachten einen wundervollen Tag mit einer Wanderung vom Gipfel des Ölbergs nach Gethsemane.

Wir beteten in den griechischen Klöstern auf dem Ölberg, im russischen Ascension-Kloster, im russischen Kloster St. Maria Magdalena in Gethsemane bei den Reliquien der heiligen Elisabeth Feodorovna, im Grab der Allerheiligsten Theotokos und im Garten von Gethsemane, wo unser Herr in Gewahrsam genommen wurde.

Wir hatten ein besonders denkwürdiges Treffen mit dem seligen Patriarchen Theophilus von Jerusalem und seine Segnung aller mit dem heiligen Bild der Jerusalemer Ikone der Mutter Gottes.

Am letzten Tag ihres Aufenthalts im Heiligen Land empfingen sie in der Grabeskirche das Abendmahl und beteten auf dem Berg Zion, wo das letzte Abendmahl und die Herabkunft des Heiligen Geistes auf die Apostel stattfanden.

Jeder Pilger wollte ins Heilige Land zurückkehren und noch einmal ein unaussprechliches Gefühl der heiligen Ehrfurcht und der Dankbarkeit gegenüber Gott für die Möglichkeit, an den biblischen Ereignissen teilzunehmen, erleben.

Am 4. September feierte die orthodoxe Gemeinde zu Ehren der heiligen Märtyrer Adrian und Natalia in Stade ihren Festtag.

Am Ende der göttlichen Liturgie fand ein Gottesdienst zu Ehren der Schutzheiligen unserer Gemeinde statt. Priester Pavel Bobrov überbrachte den Segen seiner Eminenz Tichon, des Erzbischofs von Ruz, und gratulierte allen herzlich zum Festtag und den Geburtstagskindern zum Tag ihrer Schutzheiligen. Die Versammlung setzte die Feierlichkeiten mit einem festlichen Essen fort.

1.476 Просмотра